Ausflug zum Wildgatter

Trotz leichtem Wind und kühleren Temperaturen machten  wir uns auf zum Wildgatter. Dort wartet schon Werner Ziaja, der Förster auf uns. Er informierte uns über die Anlage und die vielen Veränderungen. Während unseres Rundgangs hörten wir lustige und informative Geschichten über die Vielzahl der  verschiedenen Tierarten. Ob Pute, Vögel, oder Frettchen, der Eimer in der Hand vom Förster bedeutet einen „Sondersnack“. Die Waschbären fauchten, der Wüstenadler beobachtete uns aus der Höhe und die Frettchen und die Wildkatzen holten sich ihre Zusatzration. Die Wildschweine sahen uns schon von weitem und warteten am Zaun auf uns. Nur die Pfaue, Störche, Hähne und die Mufflons schenkten uns keine Beachtung. Nach unserem Rundgang machten wir eine wohl verdiente Kaffeepause mit leckerem Kuchen. In gemütlicher Runde, mit Plauderei und Geschichten, verging die Zeit wie im Flug. Wir machten uns so langsam wieder auf den Heimweg. Allen mitgefahrenen Bewohnern hat der Nachmittag sehr gut gefallen. Wir möchten uns hier noch mal, recht herzlich, bei Herrn Ziaja bedanken. Einen sehr großen Dank an Herrn Tempelhof, Justus, Laura und Frau Liesegang die zur Unterstützung mitgefahren sind.