Einmal um die Welt .....

Bei strömenden Regen wollten wir die Welt erobern. Naja. Wir haben erstmal mit Hildesheim angefangen. Staunend beobachteten unsere Bewohner, was sich alles in Hildesheim verändert hat. Wir fuhren durch jede kleine Gasse und freuten uns über die wunderschönen Fachwerkhäuser in der Kesslerstraße. Wir besuchten die früheren Wohnstätten einiger Mitreisender. Wie hatte sich doch  die "Annahütte" verändert. Wie schön ist die "Steingrube" geworden. Wir hatten eine gemütliche Kaffepause auf Parkbänken mit Aussicht auf Hildesheim geplant. Leider bot sich uns von der sonst wunderschönen Aussicht vom Panoramaweg "Hildesheim" in einem trüben grau. Nach einer leckeren Stärkung, die wir dann leider im Auto zu uns nehmen mussten, setzen wir unseren Weg fort. Wo ist denn die Gärtnerei "Grein in Neuhof" geblieben? Alles hatte sich so verändert. Wir machten noch einen Abstecher nach Diekholzen und Söhre und sahen uns dann die Veränderungen bei den "Vier Linden" an .Dann fuhren wir wieder nach Hause.

Herzlichen Dank an Marcel, der uns auch diesmal wieder unterstützt hat.